Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Schulprofil / MINT / MINT-Klasse 5/6

MINT-Klasse 5/6

erstellt von Carina Zorn zuletzt verändert: 02.02.2021 17:31
Ab dem Schuljahr 2021/22 bietet das St.-Willibrord-Gymnasium als MINT-EC-Schule in der gemeinsamen Orientierungsstufe mit der Otto-Hahn-Realschule plus eine naturwissenschaftliche Profilklasse – kurz: MINT-Klasse – an. MINT steht dabei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Wir setzen bei der kindlichen Neugier, Begeisterungsfähigkeit und Motivation für naturwissenschaftliche Phänomene und Techniken an und möchten damit ein nachhaltiges Interesse an den MINT-Fächern fördern und gezielt weiter ausbauen.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die ein ausgeprägtes Interesse an MINT-Fragestellungen, MINT-Sachverhalten, dem Experimentieren und Knobeln mitbringen sowie über ein gutes Grundwissen in den Fächern Mathematik und Sachkunde aus der Grundschule verfügen.

Organisatorischer Rahmen

Die Schülerinnen und Schüler erhalten alle zwei Wochen eine Doppelstunde am Nachmittag (14.00 Uhr – 15.30 Uhr) zusätzliche MINT-Förderung.

Ziele und Inhalte der Zusatzstunden

Die Schülerinnen und Schüler werden in allen MINT-Fächern über den regulären Unterricht hinaus gefördert. Dabei ist uns besonders wichtig, die kindliche Neugier für naturwissen­schaftliche Phänomene und Techniken wachzuhalten.

In Klasse 5 werden die Schülerinnen und Schüler dabei im MINT-Unterricht spielerisch an den Umgang mit dem Computer herangeführt. Sie sollen den Computer als Werkzeug des Mathematikers bzw. Naturwissenschaftlers kennen und nutzen lernen, einen angstfreien und sicheren Umgang einüben und dies am Ende mit einem Computerführerschein bestätigt bekommen.

In Klasse 6 wird dann naturwissenschaftlich und forschend gearbeitet, wobei besonders der natürliche kindliche Forscherdrang berücksichtigt wird. Naturwissenschaftliche Phänomene und Fragestellungen sollen beim selbstständigen Experimentieren erforscht und untersucht werden und nebenbei die fachmethodischen Kompetenzen wie z.B. genaues Beobachten und Protokoll führen, kennengelernt und eingeübt werden.

Weitere Förderung

Durch den Besuch außerschulischer Lernorte (z.B. Ausstellung „Mathematik erFassen!“ an der Uni Trier) möchten wir den Zusammenhang zwischen den Lerninhalten und der Lebenswelt aufzeigen. Die Team- und Kommunikationsfähigkeit, das fächerübergreifendes Denken sowie das selbstständige Arbeiten werden an Modellierungs­tagen geschult. In kleinen Projekten fördern wir das logische Denken, indem die Schülerinnen und Schüler einen ersten spielerischen Kontakt zur Programmierung haben (z.B. Arduino, LEGO® Mindstorms). Gerne unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler bei der Teilnahme an Wettbewerben wie z.B. Jugend forscht.

Leistungsbewertung

Die Teilnahme an der MINT-Klasse wird im Zeugnis durch eine zusätzliche Bemerkung bescheinigt. Die Anforderungen in den regulären Schulfächern werden durch die Zugehörigkeit zur MINT-Klasse nicht beeinflusst. Auch werden die Schülerinnen und Schüler durch die MINT-Zusatzstunde nicht mit zusätzlichen Prüfungen belastet – die Inhalte der Zusatzstunde bleiben unbenotet. Die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse werden ab Klasse 7 in der MINT-Klasse am Gymnasium aufgegriffen und vertieft und können mit dem Abitur in dem MINT-EC- Zertifikat dokumentiert werden.

Ein Klick auf das Foto, führt zum Kurzfilm zur MINT-Profilklasse der GOS des St.-Willibrord-Gymnasiums & der Otto-Hahn-Realschule plus

MINT-EC-Logo Eingang

This is Schools Diazo Plone Theme